BIKINI Übergröße Ich darf das

Bikini und Übergröße? Skandal!! Der Auslöser für die ICH DARF DAS Reihe war ein Editorial zum Thema neue Weiblichkeit und Voruteile. Du findest ihn hier: Editorial Text. Weitere ICH DARF DAS Aktionen zu anderen Modethemen findest Du, wenn Du unten, am Ende des Artikels auf das Stichwort klickst.

Ein Bikiiiiiniiii? Also jetzt hackt es ja wohl oder was?
Ne, gar nicht. Seit meine Kollegin Gaby Fresh 2012 den so genannten FATKINI in Zusammenarbeit mir ‘swimsuits for all’ launciert hat, gibt es eigentlich kein Halten mehr.

Bikini plus size gaby fresh
Foto: www.gabifresh.com und www.swimsuitsforall.com

Dieses Jahr ist der Bademodenanbieter mit ihr und ein paar Plus Size Models, die ihr fast alle hier schon gesehen habt, noch weiter gegangen und macht einen Curvy Bikini Kalender. Das Cover ist in Anlehnung an  den weltberühmten “Sports Illustrated” Kalender gestellt.

Bikini Plus Size SwimsuitsforallFotos: www.gabifresh.com und www.swimsuitsforall.com
Bikini Plus Size Swimsuitsforall May

Aber zurück zu ICH DARF DAS. Ein Bikini, also das war schon ein echter Knaller, auch für mich, nicht zuletzt deshalb, weil mein Bauch noch nie Sonne abbekommen hat. Ich bitte um Verständnis, dass ich nicht mit Bikinibildern im Internet auftauchen möchte, aber ein kleines Beweisbild habe ich natürlich gemacht.

Bikini Plus Size

Das Oberteil habe ich auch als Tankini und ich benutzte es vor allem, weil mein Bauch echt schnell verbrennt, wenn ich länger im Wasser bin. Aber ansonsten habe ich mich schnell an den Bikini gewöhnt und auch nicht den Eindruck gewonnen, dass die Leute am Strand ohnmächtig wurden, außer vielleicht vor Begeisterung. hah!

Er ist natürlich auch so, ohne mich drin, ein echter Hingucker. Diejenigen, die die miss BARTOZ News auf Facebook abonniert haben, wissen, dass ich mich lange mit dem Gedanken getragen habe, ihn zu kaufen. Aber wat isset schee, jetzt bei dem tollen Sommer (zumindest im Norden) mit dem Ding in der Sonne zu sitzen.

bikini plus size miss bartoz

Damals, es kommt mir schon so lange her vor, als der Fatkini herauskam, war das tatsächlich eine News auf CNN. Änhlich übrigens wie bei der ersten Plus Size Marke, die auf der NY Fashionweek gelaufen ist. Das ist doch echt ein starkes Stück oder? Ich meine die CNN News? “Breaking news there are fat ladies in our country, want’s to wear Bikinis”. Nun gut.

Mein Bikini wurde schon 2013 auf dem ersten London Plus Size Weekend getragen… (ab Minute 2:49)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf "Akzeptieren" im Banner klickst.

Es ist aber immer wieder ein Befreiungsschlag, der nicht mit einem mal getan ist und es wird noch eine ganze Weile dauern, bis solche Artikel wie dieser hier, überflüssig sind. Stellt euch den mal anders vor: “Mann in Badehose gesehen – Frau rief Polizei” oder was?

Für mich selber war es in jedem Fall ein Befreiungsschlag. Wobei ich sagen muss, dass der größte Schritt für mich die Arnmfreiheit war. Trotzdem oder vielleicht gerade deshalb, bin ich jedes Mal überrascht, wie leicht es mir fällt und wie wohl ich mich im Bikini fühle (und das der Himmel sich nicht verdunkelt)

Selbt im liberalen Dänemark wird daraus ein Thema:

bkini plussize dkFoto: m.bt.dk

Wer noch mehr Gründe möchte, die dafür sprechen, einen Bikini auch mit großer Größe zu tragen, klickt hier zur Huffington Post. Dort hat sich Comedian Karen Mangiacotti geäußert. Mir etwas zu bissig, aber das ist Geschmackssache.

Aus dem schönen Brasilien, wo wir ja diesen Sommer besonders oft hingeschaut haben, gibt es ebenfalls kleine Revolutionen zu vermelden. Denn auch dort finden mittlerweile Plus Size Fashionweeks statt und nicht alle Brasilianerinnen haben eine Figur wie man uns glauben lassen möchte. Und sie tragen gern weiß, wie uns Tatiana Gaião beweist:

Plus Size Bademoden BrasilienFoto: © Tatiana Gaião
Also Ladies, wenn die ganze Welt zeigt, was sie hat dann dürfen wir das auch. Keine von euch muss das, aber wenn du es möchtest und schon immer mal ausprobieren wolltest, dann tue es jetzt! Es macht Spaß, wenn man sich einmal getraut hat und nach vorn gegangen ist, in die Zone, in die man sich bisher nicht getraut hat. Niemand verbietet euch das, außer ihr selber. Ich weiß wovon ich schreibe ;-)

Tankini, Bikini, Fatkini – neulich erst habe ich dazu was geschrieben, inkl. Bestelladressen.
Gesehen in Berlin im Bikini: Hat jetzt nur bedingt mit dem Thema zu tun, passte aber einfach:

Bikini BerlinWeitere ICH DARF DAS Aktionen zu anderen Modethemen findest Du, wenn Du entweder unten auf das Stichwort klickst.


>>zurück zur Startseite>

Sharing is caring!
Über Ulrike Bartos 368 Artikel
Mehr als 15 Jahre Erfahrung in den digitalen Medien, Media Marketing und Kommunikationsprofi. Inhaberin von miss BARTOZ und consulting für digitale Markenkommunikation, Content Marketing, freie Honorardozentin www.ulrikebartos.de

5 Kommentare

  1. Gibt es denn auch eine vernünftige Deutsche Seite, die diese High Waist Bikinis verkauft? Ich finde alle immer nur auf Britischen oder Amerikanischen Seiten bei denen ich dann mehr Lieferkosten und Zoll bezahlen muss, wie der ganze Bikini überhaupt wert ist. Hatte einen super schönen für 65€ gefunden und musste dann 41€ noch drauf zahlen. Das finde ich eine Frechheit. Ich war schon seit Jahren nicht mehr schwimmen, weil ich nichts vernünftiges finde. Ich hoffe du hast einen guten Tipp für mich!

  2. Verrückt!
    Ich komme gerade wieder vom shoppen & habe mich nach Jahren auch getraut gehabt, einen Bikini zu kaufen…und das mit meinem Umfang! :D So dachte ich vorhin noch, hab’ als Argument die fehlende Bräune am Bauch genannt, aber nach diesem Post von dir, bin ich nun noch viel glücklicher darüber, dass ich es mir endlich getraut habe!
    Andererseits ist es ja auch so, ich bin nunmal dick…ob mit oder ohne Wäsche :D Daran ändert sich ja nichts.
    Ich gehe nun meinen Fatkini einweihen und lass mich in der Sonne bruzeln hihi
    Schönen Tach noch,
    Sabrina

  3. Hm, ich selbst trage am liebsten Tankini. Da ich nicht über eine so schöne Curvy-Sanduhrfigur verfüge wie diese Modells, fühle ich mich einfach wohler darin. Meine Problemzone ist die Körpermitte und da versuche ich dann lieber, nicht jedem meinen weißen Schwabbelbauch zu zeigen.
    In diesen großen Bikinihosen mit Oberteil würde ich mich wohl auch nicht gut fühlen.
    Mir geht es da aber um mich selber und nicht um die anderen.

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Sommerthema "Fatkini" - mehr ist mehr! | Abschaffung der Problemzonen
  2. Abolition of the problem areas: Trend of summer: The Fatkini | News Round
  3. Abschaffung der Problemzonen: Trend des Sommers: Der Fatkini - Nachrichten Heute Deutschland

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*