Haremshosen und Hosen mit Mustern

Haremshosen? Womöglich noch mit Mustern?

Es gibt ja so Trends, an denen ich festmachen kann, dass ich keine zwanzig mehr bin. Die Pluderhosen mit den wilden Drucken gab es schon mal und damals habe ich die entweder zum Sport oder gar nicht getragen. Die Anderen, die die anhatten, waren eher so Ökos und die haben sie, glaube ich, auch durchgänging getragen. So kann man es natürlich auch machen. Die Sachen einfach so lange behalten, bis sie wieder Trend sind.

Aber mal im Ernst, die Hosen sind für viele Frauen mit strammen Waden ein Traum, weil sie darunter schön verschwinden. Außerdem sind sie flatterig und jetzt bei den Temperaturen sehr gern genommen. Es gibt sie in vielen Farben und Mustern. Ich habe euch mal zwei vorgestellt. Zum einen eher lowbudget von yoursclothing:
Muster Haremshosen

An mir werdet ihr sie demnächst in Form eines Jumpsuits sehen. Auch so ein “hm hm hm darf ich das? Thema”


>>zurück zur Startseite>>

Sharing is caring!
Über Ulrike Bartos 368 Artikel
Mehr als 15 Jahre Erfahrung in den digitalen Medien, Media Marketing und Kommunikationsprofi. Inhaberin von miss BARTOZ und consulting für digitale Markenkommunikation, Content Marketing, freie Honorardozentin www.ulrikebartos.de

2 Kommentare

  1. Ich mochte früher solche gemusterten Hosen überhaupt nicht – jetzt im Sommer kann ich nicht mehr ohne! Ich musste mich erst mutig herantasten. Aber in der Umkleidekabine sieht einen ja niemand ;)

  2. Hallo :-)
    mit den buntgemusterten Hosen kann ich mich überhaupt nicht anfreunden. Bei aller Liebe… nee.
    Ich kann mich erinnern dass in Anfang der 90er mal eine geblümte Leggings besessen habe, etwas später eine längsgestreifte bunte Hose. Bilder von denen treiben mir noch heute die Schamesröte ins Gesicht.
    So eine unifarbene Haremshose reizt mich, aber ich trau mich tatsächlich nicht weil ich denke sie macht mich noch breiter. Bin da noch ein wenig ratlos.

    LG Rike

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*