Hosen nach Maß

Hosen nach Maß und mit einem völlig neuem Konzept für das Beinkleid, dem haben sich Tina Zehnle und Yvonne von Langsdorff (Lable: “zehnle von langsdorff”) aus dem schönen Berlin verschrieben.

Dafür haben sie eine kleine Studie durchgeführt und während ihrer Arbeit, in den letzten Jahren, über tausend Po’s vermessen … das allein klingt ja schon mal interessant.

Hosen für jede Figur
Ihr learning aus der jahrelangen Arbeit: Der Mensch ist dreidimensional. Warum also sind Hosen es nicht? Hosen nach Maß zu nähen, ist jetzt keine Revolution, ihr Konzept allerdings schon. So ist es, wenn man zwei Seiten näht, vorn und hinten. Genau da, wo die Hose mal nicht einschneiden soll, tut sie das aber gern.

Hosenschnitte die nicht passen

Das Hosen Konzept von Zehnle von Langsdorf setzt einen dritten Teil mit in das Bein und damit einen völlig neuen Hosenschnitt:

hosen die sitzen
Als ich die beiden Macherinnen kennen gelernt habe, konnten diese erst mal nichts mit “Plus Size” anfangen. Was soll das sein? Das liegt natürlich daran, dass die Designerinnen gar nicht in size Zero, normal und plus zu denken, sondern sich eine Figur so anschauen, wie sie ist. In welchen “Topf” die passt, ist uninteressant.

Hosen nach Maß aus Berlin

Eine ähnliche Herangehensweise habe ich mit meinem Figurtypen. Es geht nicht darum, ob eine Figur in die Konfektion 36 oder 56 passt, sondern, wie sie proportioniert ist und wie die Verhältnismäßigkeiten der Proportionen sind.

 Hier die Meisterin beim Zeichnen, ich habe mich für das Model “Marlene” entschieden. Einfach weil ich groß bin, da mag ich solche Hosen gern tragen. Und bei meinem nächsten Berlinbesuch hole ich sie ab.

Wer nach Berlin kommt und ohnehin in Kreuzberg, das ja momentan wieder mega angesagt ist, bummeln will: die Designerinnen haben ein Ladenatelier. Dort wird geschneidert, verkauft, vermessen und beraten. Insgesamt eine sehr kreative Atmosphäre dort und einen leckeren Espresso gibt es auch dazu.

Die Hosen werden dort geschneidert und nur eine kleine Auswahl wird im benachbarten Polen “für die Stange” produziert. Es gibt also nix für 9,99. Das muss euch klar sein. Aber eine gut sitzende Hose, hat eben auch einen Preis.
Zehnle von Langsdorff Homepage

Sharing is caring!
Über Ulrike Bartos 368 Artikel
Mehr als 15 Jahre Erfahrung in den digitalen Medien, Media Marketing und Kommunikationsprofi. Inhaberin von miss BARTOZ und consulting für digitale Markenkommunikation, Content Marketing, freie Honorardozentin www.ulrikebartos.de

4 Kommentare

  1. Liebe miss Bartoz,

    nun wollen wir Dich auch gerne mal in einer Hose von uns sehen…komm uns doch alsbald mal besuchen. Die Marlene von damals gibt es immer noch und waret auf Deinen schönen Körper!

    Wir würden uns wirklich sehr über Deinen Besuch freuen.

    Herzliche Grüße

    tina und yvonne

    • Hallo Tina und Yvonne,

      das ja ein Dimg nach so langer Zeit!!
      Die letzten Berlinbesuche waren so stressig (was zu einem großen Teil dem sch… BVG geschuldet war) dass ich gesagt habe: das nächste Mal nur entspanntes, schönes und vor allem
      ein paar Termine weniger.
      Ich freue mich auf ein Wiedersehen!
      Bis dahin alles Liebe
      miss BARTOZ

    • Hallo Sabine,

      also das kommt ganz darauf an, für welchen Stoff Du Dich entscheidest.
      Ich hab es immer noch nicht geschafft, mir mal eine dort zu kaufen.
      Beim nächsten mal dann wohl.
      Ich würfel jetzt echt, aber ich schätze mal so ab70/80 Euro?
      Kann es Dir aber nicht genau sagen. Dafür sitzt sie dann aber auch wie ne eins.
      Aber da die gerade Sale haben, ist da sicher auch das eine oder andere Schnäppchen dabei.

      Herzlichst
      miss BARTOZ

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*