Verwaschen… so ein Elend

Wenn das Mami wüsste, die liest ja zum Glück nicht mit, hoffe ich. Weiße Schlüppies mit etwas Grauem gewaschen. Hellgrau, um genau zu sein, nicht mal dunkel, dachte das wird schon. Jetzt sind die Schlüppies auch grau und sehen echt fies aus.

Also nachgefragt und leider keine schöne Antwort bekommen. Das Material ist so ein Strecht, Polyamid, bei dem keine Naht zu sehen ist. Kaufe ich schon ewig. Ich wusste gar nicht, dass die überhaupt Farbe annehmen. Tun sie, und sie geben sie auch nicht mehr her. Weder mit Entfärber, Chlor oder oder Gardinenweiß. Hätteste mal ne! Hätte ich mal vorher so eine Anleitung gelesen, die, weil ja kein Fähnchen drin sein darf (Abdruck) ist die am Rand aufgedruckt (in Dunkelgrau übrigens) Da steht: mit ähnlichen Farben waschen. Hellgrau ist doch ähnlich, verdammt.

Pflegeanleitung Elastan

Daneben sind noch einige Zeichen. Was heißt noch mal Kreis in Quadrat? Bügeleisen ist ja klar, das ist durchgestrichen. Wie schade aber auch, würde so gerne meine Unterbuxen bügeln.

Hier habe ich eine Seite, auf der alles drauf steht, was man in der Wäsche finden kann. Kreis im Quadrat ist übrigens ein Trockner. Habe ich eh nicht, muss ich schon mal nicht wissen. Aber wer weiß wie “Bleichen mit Sauerstoffbleiche möglich/keine Chlorbleiche” dargestellt wird? Tja, da habe ich selber geschaut. bracht man wohl nicht so unbedingt.

Wenn wir schon bei Hausfrauentipps sind, vor ein paar Monaten hatte ich auf einen der XXL Flohmärkte einen schönen grünen Pulli erstanden, der leider total nach Keller roch. Ich hatte ihn schon mehrfach (auf der richtigen Temperatur) gewaschen. Dann habe ich meine vielen tausend Facebookfans gefragt und innerhalb von zwei Minuten hatte ich knapp zwanzig Antworten. Was funktioniert hat, war ein Bad in Essigessenz (verdünnt natürlich) später wusste ich nicht wohin mit dem Rest, da kam dann Mami ins Spiel, seit dem weiß ich das man eigentlich nix im Haushalt braucht, außer dieses Zeug.

Aber zurück zur Pflege der Klamotten, dazu gehören auch eure Schuhe. Nein und das ist nicht mir dieser Glanzlotion auf dem Schwamm getan. Das kann man zum auffrischen machen, aber Lederschuhe (Glattleder!) brauchen richtige Pflege. Eine alte Socke, eine Schuhcreme und eine Bürste. Nachdem ihr die Schuhe eingeschmiert habt, lasst ihr das Fett über Nacht einziehen und am nächsten Morgen bürstet ihr sie schön glänzend. Das ist besonders bei den Winterschuhen wichtig, aber bis dahin ist ja noch Zeit. Nappa und Wildleder macht man mit extra Bürsten sauber und schützt sie mit einem Spray. Tipp: viele solche Leder bekommt man mit einem Radiergummi sauber. Das hatte ich mal aus Verzweiflung probiert und es hat geklappt.

Dieser Film zeigt, wie man Schuhe richtig putzt. So wie der spricht, vieles davon hat man schon über die menschliche Haut gehört…

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf "Akzeptieren" im Banner klickst.

Und falls noch jemand einen Tipp hat, wie ich die Schlüppies wieder weiß bekomme, gerne melden.


 >>zurück zur Startseite>>

Sharing is caring!
Über Ulrike Bartos 368 Artikel
Mehr als 15 Jahre Erfahrung in den digitalen Medien, Media Marketing und Kommunikationsprofi. Inhaberin von miss BARTOZ und consulting für digitale Markenkommunikation, Content Marketing, freie Honorardozentin www.ulrikebartos.de

3 Kommentare

  1. Weiß werden nur neue. Wieder weiß klappt nie. Färb sie doch dunkelblau, oder ne andere schöne Farbe. Ein-zwei T-shirts dazu deren Farbe Dir nicht mehr gefällt oder die zu hell doch zu tranparent sind oder nen komischen Fleck oder Schatten haben oder deren pink doch zu pinki ist. Kommen tolle neue Farben raus und schlimmer wirds nie.
    Gruß ina

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*