Inspired by Adele

So, alle wieder da? Ich hab mir extra Zeit gelassen, da ich an den Klicks gesehen habe, dass viele von euch noch im Weihnachtsschlaf sind, dies `inspired by Adele´ Outfit zu publizieren.

Die Lady heißt Verena, ist 32 Jahre alt und Produktmanagerin für Schuhe und Accessoires. Ja, solche Jobs gibt es und ja, ihr könnt jetzt gern alle blass vor Neid werden, ich wurde es jedenfalls. Kennen gelernt habe ich sie bei meinem Ulla Popken Besuch und weil sie die einzige kurvenreiche Lady war, die ich interviewt habe (getroffen habe ich natürlich ein paar mehr) und ich die ganze Zeit neidisch auf ihr Kleid geschielt habe, sprach ich sie für die Aktion hier an. Sie hat gleich angebissen.

Plus Size Styling der Woche cw 2 12

Mode ist Verernas große Leidenschaft, die sie auch gleich zu ihrem Beruf gemacht hat. Sie kleidet sich gern weiblich. Kleid oder schmale Hose mit langer Strickjacke und Stiefeln und immer Accessoires. Ihr Motto hat sie sich von Armani abgeschaut: „Eleganz heißt nicht, ins Auge zu fallen, sondern im Gedächtnis zu bleiben“ Ich bedauere sehr, dass dieser Satz nicht mir eingefallen ist. ;-)
Du möchtest auch mal Deinen Style zeigen? Gern, wir freuen uns!

Trennlinie

>>zurück zur Startseite>>

Über Ulrike Bartos 368 Artikel
Mehr als 15 Jahre Erfahrung in den digitalen Medien, Media Marketing und Kommunikationsprofi. Inhaberin von miss BARTOZ und consulting für digitale Markenkommunikation, Content Marketing, freie Honorardozentin www.ulrikebartos.de

20 Kommentare

  1. Ich arbeite auch bei einem Label für große Größen und trage selbst Größe 50 wie ich zugeben muss, aber so würde bei mir keine Kunden den Laden verlassen! Einfach schrecklich. Der Gürtel unter dem großen Busen betont unvorteilhaft, ebenso könnte das Kleid welches zwar schön ist, locker 10cm länger sein, dann würde es nämlich nicht so die nun einmal vorhandenen Oberschenkel und Füßballerwaden betonen und die Strickjacke ist auch garantiert zwei Nummern zu klein. Alles in allem hat sie in meinen Augen nur mit der Kette und den Schuhen eine gute Wahl getroffen. Und mal ganz ehrlich. Vielleicht sehen das einige anders als ich, aber man muss sich als mollige Frau nicht wie eine kleine Presswurst anziehen und auch nicht in Sack und Lumpen gehen es gibt so viele weit vorteilhaftere Ouatfits als dieses! Traurig nur das diese Dame bei einem spezialisierten große Größen Ausstatter für DOB arbeitet und dann solch einen Geschmack hat!

    • Also ich bin dafür, daß jede Frau sich so kleidet, wie es ihr gefällt und wie sie sich gut fühlt. Ich halte nix von dem Gefasel um Problemzonen, die man kaschieren muss oder Kleidung, die angeblich streckt. Hinter dieser Denke steckt nämlich, daß es besser wäre man wäre schlanker, darum muss man verstecken was zu viel ist. An einer dicken Frau ist aber nichts zuviel! Und ich würde mich von einer Modeberaterin, die mir mit dem kommt was Sie da oben schreiben, sicher nie beraten lassen. Der würde ich sagen, daß sie sich einfach besser mal mit ihrem Selbstbewusstsein auseinander setzten sollte.

      Verena oben ist für mich eine Frau, die zu ihrem großen Busen steht, zu ihren Hüften, die sichtlich ihre Beine mag und die Farben liebt. Sie wirkt sehr zufrieden, man sieht dass sie sich wohlfühlt, ich finde sie strahlt. Und genau das sollte Kleidung mit uns machen!
      Ich persönlich würde den Gürtel weglassen, den finde ich unnötig. Außerdem würde ich eine rote poppige Brille dazu nehmen (ich habe Lesebrillen in allen Farben für mich entdeckt) und ich würde eine andere, üppigere und verrücktere Kette wählen, die von Verena ist mir einfach zu brav :-)

      Gratulation zu dem Outfit. Und vor allem zu dem gesunden Selbstbewusstsein! Genau so soll es sein!

    • Also das war nicht die Einzige kurvenreiche Frau, die ich gegroffen habe, sondern die einzige, die ich interviewt habe. Das ist ja statistisch schon gar nicht möglich. Ich schreib es mal daz ;-)

  2. Hallo,
    wo du das Ulla P.-Treffen ansprichst: Konntest du einige unserer Fragen stellen und hast entsprechende Antworten erhalten, oder habe ich das nur wieder verpasst? *schäm*

    Liebe Grüße
    Takara

    • Hallo Takara,

      danke für Deinen Kommentar.
      Der Text über meinen Besuch ist tatsächlich liegen geblieben, geht aber gleich live.
      Wenn Du etwas verpasst hast, gibt es hier Kategorien, ein Archiv und Themen, nach denen
      Du suchen kannst. Oder du scrollst runter und klickst auf „Ältere Beiträge“

      Die ganzen Antworten auf eure Fragen stelle ich am besten auf Facebook, da sie dort auch herkamen.
      Oder beides.

      Herzlichst
      miss BARTOZ

  3. Sehr schönes Outfit! Aber habe ich das richtig verstanden, sie ist die einzige kurvenreiche Lady bei UP? Sehr seltsam. Das ist ja wie ein Vegetarier der in der Metzgerei arbeitet, irgendwie unglaubwürdig.

    • Hallo Miriam,

      danke für Dein Feedback. Ich muss wohl den Text ändern.
      Natürlich war sie nicht die einzige kurvenreiche Frau, die ich dort getroffen habe, aber die einzige, die
      ich interviewt habe. Als Designer muss man ja nicht zwingend die Kleidergröße haben, für die man entwirft.
      Ich ändere das gleich mal.

      Danke noch mal für Dein Feedback und herzlcihe Grüße
      miss BARTOZ

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*