XXL Mode-Trends: Hosen

Alle Hosen kneifen!” – Ich hab euch ja mal das Label zehnle von langsdorff vorgestellt, die so wunderschöne Hosen gerne auch nach Maß herstellen. Weil wir uns aber nun nicht immer Hosen schneidern lassen können, wollte ich euch ein paar Hosenmodelle vorstellen, die besonders gut für uns Damen mit kurvigen Figuren geeignet sind.

 

Die Marlenehose zaubert Länge

Mit der Marlenehose wird es bequem und lang. Der ultimative Tipp für euch: Zur Marlenehose unbedingt hohe Schuhe tragen. Kauft die Marlenehose einfach etwas länger und in der Kombination mit hohen Schuhen werden eure Beine unglaublich lang aussehen (und auch etwas schlanker). Damit das Outfit nicht sackmäßig aussieht, sollte ihr dazu ein engeres Oberteil tragen oder eine schön taillierte Blues. In sind doch gerade Blusen und Oberteile mit Schößchen, die sehen zu einer Marlenehose ganz zauberhaft aus.

Wenn ihr euch in einem engen Oberteil nicht so wohlfühlt, könnt ihr alternativ gut auf den Lagenlook zurückgreifen oder einfach ein wallendes Oberteil mit einem Taillengürtel kombinieren. Eine Hose in Marleneschnitt sieht übrigens sowohl aus Jeans als auch Baumwollstoff toll aus.

Die Boyfriend-Hose ist Everybodys Darling

Die Jeanshose im Boyfriend-Style ist eine lõssige Wohlfühlhose und meiner Meinung nach ideal für jeden Figurtyp. Wie schon bei der Marlene-Hose solltet ihr bei einem Outfit mit einer Boyfriend-Hose ein schmaleres, dabei jedoch nicht zu enges Oberteil tragen. Der Kontrast zur weiten Boyfriend-Jeans schmeichelt eurer Figur und wirkt lõssig. In weitestem Sinne zõhle ich auch die aktuell sehr trendigen Chino-Hosen zum Boyfriendstyle. Hier d³rft ihr auch gern mit Farbe experimentieren. Ich selbst besitze ja zum Beispiel ein knallgelbes Exemplar. Und noch eins: Wenn ihr die Hosenbeine lõssig hochkrempelt, liegt ihr nicht nur im Trend, sondern betont auch eure schmalen Fesseln. Finden k÷nnt ihr verschiedene Modelle in hübsch und modisch auf house-of-gerryweber.de.

Die Capri-Hose lenkt ab

Wer von euch bei sommerlichen Temperaturen nicht unbedingt zur Hotpants greifen möchte, der ist perfekt mit einer Caprihose bzw. einer Hose in 3/4-Länge angezogen. Sie verlõngert die Beine optisch und schummelt das eine oder andere Kilo weg. Denn durch die Lõnge wird der Fokus auf eure Fesseln und Wadenansätze gelegt und so ganz unbewusst von den Schenkeln abgelenkt. Verzichten solltet ihr aber auf Hosen in 7/8-Länge, die stauchen zu sehr.

Demnächst geht es hier um Jeans, auch das ist ein never ending Thema. Allerdings für jede Frau, egal welche Konfektionsgröße sie trägt.


>>zurück zur Startseite>>

Sharing is caring!
Über Ulrike Bartos 368 Artikel
Mehr als 15 Jahre Erfahrung in den digitalen Medien, Media Marketing und Kommunikationsprofi. Inhaberin von miss BARTOZ und consulting für digitale Markenkommunikation, Content Marketing, freie Honorardozentin www.ulrikebartos.de

3 Kommentare

  1. Ich muss mal ganz naiv (da nicht so mode-erfahren) nachfragen: was ist denn der Unterschied von einer Caprihose bzw. 3/4-Hose im Gegensatz zu einer 7/8-Hose? (ja, ich weiß die Länge…aber trotzdem… tue ich mich da schwer). Gibt es da irgendwo Bilder-Beispiele?
    Liebe Grüße und : toller Blog, habe ihn gestern zum 1. Mal entdeckt, bin hin und weg! :-)

    • Hallo!
      Ja ein paar Bilder wären nicht schlecht, da gebe ich Dir Recht.. ;-)
      Eine Capri liegt eng an, eine 3/4 oder 7/8 sind weiter geschnitten.
      Bei mir sehen die oft aus wie Hochwasserhosen. Die 7/8 ist ein Tick länger, fast eine ganze Hose.
      Die finde ich z.B. auch an vielen Männern ganz gut.

      Ich wühle mal nach Bildern.

      Schön, dass es Dir hier gefällt.

      Herzlichst,
      miss BARTOZ

      • Aaah, dann wird’s mir klar! Eine Capri-Hose hatte ich in den Achtzigern… in türkis…kombiniert mit neonfarbenem T-Shirt (*Gedenkminutefürdie80erJahreeinleg*). Und ja: Hochwasserhosen kenne ich gut…da sehe ich aus wie ein stämmiger Schrumpfzwerg. ;-)
        Danke Dir! Freue mich sehr, Dich gefunden zu haben!
        Schönes Wochenende und liebe Grüße
        Regina (43)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*